Christian Schröder · Kuoppamäki & Herbst

aufgrund eines Krankheitsfalls spielen Grimus+Kuoppamäki statt Kuoppamäki & Herbst!

Samstag, 30. September 2023 · 20:00 Uhr

 

© Eva Bystrianska

Christian Schröder solo (Komposition, Kontrabass, Vibro-Rings, Objekte): Ein vor Aufregung zitternder Kontrabass

Zwischen Installation und Performance steht der Kontrabass als eigenständiger Körper in der Ecke und im Raum. Über Nylonschnüre hängt er in der Schwebe, hält sich selbst und wird gespielt. Rhythmische Bewegungen fahren durch den Bass, bleiben statisch und monoton bis sie in Polyrhythmen enden. Vibrierende Ringe an den Nylonsaiten übertragen Liebesworte auf das Instrument und resonieren im Bauch des Kontrabass.

https://ckonrad.net/

 

Grimus+Kuoppamäki: Stefan Grimus (E-Gitarre, Elektronik) & Kaspar Kuoppamäki (Cello, Elektronik)

Grimus+Kuoppamäki is a free improv duo of Stefan Grimus (guitar) and Kaspar Kuoppamäki (cello). Playing their instruments through their laptops, gradually creating complex textures, their slowly evolving style draws from ambient, drone and experimental music.

 

ursprünglich geplant:

Kuoppamäki & Herbst: Kaspar Kuoppamäki (Komposition, Live-Elektronik) & Fanny Herbst (Harfe)

Geprägt von eine Vorliebe für düstere Atmosphären und melancholischen Harmonien, erweitern Kuoppamäki & Herbst Klänge einer rein gestimmter Harfe mit Präparationen und Live-Elektronik. Im echoraum kündigen sie den Beginn der dunklen Jahreszeit an mit einem Set aus eigenen Kompositionen und Improvisationen an den Schnittstellen von Ambient, Noise, Drone und Neuer Musik.

Kaspar Kuoppamäki ist Komponist*in und Regisseur*in von elektronischer Musik und audiovisuellen filmischen Werken. Musikalisch befasst sich K. genreübergreifend mit Einflüssen aus Black Metal und Hyperpop bis zur Neuen Musik und Ambient und lehnt die Zweiteilung der Kategorien E- und U-Musik ab. Immer auf der Suche nach neuen Klängen, entfalten sich Kompositionen aus redundanten Gesten in komplexe, synthetisch-organische und verführerische Klangwelten.
Ursprünglich aus Helsinki, derzeit in Wien und Essen, studiert Kaspar Komposition mit den Schwerpunkten Elektroakustik und Audiovisuelle Komposition an der Folkwang UdK und der Universität für Musik und darstellende Künste in Wien.

Fanny Herbst studierte Harfe am Artez Konservatorium Zwolle bei Manja Smits und an der Folkwang Universität der Künste bei Manuela Randlinger-Bilz. Sie war bis 2022 Stipendiatin der Yehudi Menuhin Live Music Now Stiftung. In Meisterkursen bei Constance Allanic, Wolfgang Kostujak und Elisabeth Fontan-Binoche lernte sie sowohl die Gestaltung Alter, als auch Impressionistischer Werke kennen. Neben der Klassischen Musik schreibt sie Stücke für ihre Folkband Brisinga und improvisiert in verschiedenen Ensembles, sowohl modal als auch frei. Ihre musikalische Bandbreite führte sie von einem Soloauftritt in der Philharmonie Essen bis auf die Bühne des Wacken Open Air. Aktuell studiert sie im Master Neue Musik bei Prof. Barbara Maurer an der Folkwang Universität.